Mit Führung geht es besser

12. ÖSTERREICHICHER GESUNDHEITSWIRTSCHAFSKONGRESS diskutiert über Change-Management

„Die Sicht von Menschen auf die Dinge, die getan werden müssen, ist nun mal sehr unterschiedlich, der eine sieht das große Ganze, der andere das kleine Persönliche“, stellt der Gesundheitsunternehmer Professor Heinz Lohmann fest. Es gebe solche und solche Interessen. Im Gesundheitssektor unserer Volkswirtschaft habe das Festalten an den hergebrachten Dingen besonders lange Tradition. Das sei derzeit sehr gefährlich, weil jetzt mit Macht die Digitalisierung komme. Prof. Lohmann wirft die Frage auf: „Warum kommen Veränderungsprojekte nur so schleppend voran oder scheitern gar ganz?“ Viele Manager in Gesundheitsbetrieben hätten die Herausforderungen der Stunde zwar erkannt und investierten auch in das „Was“, aber leider nicht in das „Wie“. Lohmann wörtlich: „Aber gesagt ist nicht getan.“ Der Verunsicherung bei den Mitarbeitern wegen der bevorstehenden Veränderungen folgten Ängste, die dann wiederum schnell zu Blockaden führten. Und schon sei nichts mehr einfach.

Der zwingend notwendige Wandel erfordere, so Lohmann, gerade in der Gesundheitswirtschaft einen gestalteten Veränderungsprozess, dazu gehörten natürlich inhaltlich ausgerichtete Strategieprogramme. Aber genauso gehe es um konkrete Umsetzungsprojekte, die die Mitarbeiter erreichten und ihre Bereitschaft, aktiv mitzuwirken, deutlich steigerten. Bisher sei das Change-Management fast überall sträflich unterentwickelt. Unternehmerische Manager müssten künftig ihr Augenmerk vor allem auf das „Wie“ des Wandels richten. Prof. Lohmann nachdrücklich: „Die Menschen brauchen für sich in den Turbulenzen des Umbruchs eine persönliche Perspektive, nicht theoretisch, sondern ganz praktisch.“

Beim 12. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 11. März 2020 in Wien diskutieren das Thema „Den Wandel gestalten: Mit Führung geht es besser“ der Rechtsanwalt Dr. Michael Straub, von Northcote Recht, der Professor für betriebliches Gesundheitsmanagement, Prof. Dr. Volker Nürnberg, Allensbach University, Andrea Schmidt-Rumposch, Vorstand und Pflegedirektorin des Universitätsklinikums Essen, Univ. Prof. Dr. Helfried Metzler von der Medizinischen Universität Graz sowie Prof. Michael Smeryczanski, GPM Management Consulting. Die Moderation hat Dr. Martina Oldhafter.

Aktuelle Informationen und direkte Anmeldung unter: www.oegwk.at

Rückfragen richten Sie bitte an:

agentur gesundheitswirtschaft gmbh

Ines Kehrein (V.i.S.d.P.)

Fon: +43 676 / 71 23 630

info@oegwk.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.