„Alles aus einer Hand“ und „Schnittstellen vermeiden“ ist von gestern

„Alles aus einer Hand“ und „Schnittstellen vermeiden“ ist von gestern

Apple setzt auf Plattformtechnologie FHIR

Vor wenigen Tagen hat Apple bekannt gegeben, dass sie mit dem neuen Update iOS 11.3 im Frühjahr auch eine elektronische Gesundheitsakte bereitstellen werden. Die eigentliche Sensation ist dabei allerdings, dass der Technologieriese dabei auf die neue, moderne FHIR-Schnittstelle setzt. Damit wird die Pflege-Expertensoftware von NursIT sofort „plug&play“ nutzbar, um beispielsweise pflege-relevante Informationen aus CareIT Pro dem Patienten auf seinem iPhone bereitzustellen. Aber auch umgedreht kann der Patient von sich bereits erfasste Daten der Pflege-Expertensoftware zur Verfügung stellen, die dann so automatisch in die Anamnese und das Assessment einfließen.

Zudem kann der Patient auch schon vor einem stationären Aufenthalt bequem Fragebögen ausfüllen, dessen Inhalte dann automatisch über das NursIT-FHIR-Repository den klinischen Informationssystemen zur Verfügung gestellt werden.

Eine solche Verbindung mit dem Patienten optimiert viele Prozesse in den Gesundheitsunternehmen und erhöht zudem die Patientensicherheit. So kann sich das Pflegepersonal mit den übermittelten Daten schon vor dem stationären Aufenthalt optimal organisatorisch entlastet werden. Viele der bisherigen Doppelarbeiten entfallen damit, da die Daten direkt im jeweiligen Krankenhausinformationssystem hinterlegt sind. Gleiches gilt beim Entlassungsmanagement mit CareIT Pro, um ein automatisches Followup nach dem Aufenthalt durchzuführen. Aber auch Informationen der pflegerischen Beratung lassen sich so unterstützend für den Patienten bereitstellen.

Auch wenn sich die deutschen KIS-Hersteller nur zögerlich in Richtung FHIR bewegen, können die Kliniken schon heute mittels des NursIT-FHIR-Repository davon profitieren.

Lesen Sie dazu auch den Beitrag „Das Feuer (FHIR) für vernetzte Innovationen im Gesundheitswesen entfachen – Schnittstellen einfach einfach machen“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.