„Dann klappt´s auch mit dem Wandel“

„Dann klappt´s auch mit dem Wandel“

11. ÖSTERREICHISCHER GESUNDHEITSWIRTSCHAFSKONGRESS diskutiert über Changemanagement

„Wer seine Mitarbeiter nicht in die Zukunft mitnimmt, bleibt schnell in der Vergangenheit stecken!“ Mit drastischen Worten beschreibt der Gesundheitsunternehmer und Präsident des 11. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES, Professor Heinz Lohmann, die aktuelle Situation in vielen Gesundheitsunternehmen. Der allgemeine Wandel, insbesondere die Digitalisierung, fordere jetzt auch in der Gesundheitsbranche grundlegende Veränderungen hin zu einer umfassenden Ausrichtung der Prozesse auf die Erwartungen der Patienten. Die bisherige Orientierung an den institutionellen Interessen reiche in Zukunft nicht mehr aus, um erfolgreich tätig sein zu können. Der Branche falle es allerdings schwer, sich auf die Herausforderungen einzustellen. Prof. Lohmann wörtlich: „Bei den Beschäftigten folgen der Verunsicherung wegen der bevorstehenden Veränderungen Ängste, die dann wiederum schnell zu Blockaden führen können“. Read more →

Herzliche Einladung zur add art bei LOHMANN konzept

Herzliche Einladung zur add art bei LOHMANN konzept

Sehr geehrte Geschäftspartner, liebe Freunde, auch in diesem Jahr nimmt LOHMANN konzept wieder an der add art in Hamburg teil. Die beteiligten Unternehmen öffnen am 23. und 24. November 2018 ihre Büros für Kunstinteressierte. Wir präsentieren dieses Jahr insbesondere MAIL-Art. Besuchen Sie die Add Art bei LOHMANN konzept und holen Sie sich ein speziell für Sie vom MAIL ART-Künstler Hans Braumüller vor Ort gestaltetes und signiertes Kunstwerk ab – kostenlos!

Kunst ist in den Geschäftsräumen von LOHMANN konzept allgegenwärtig. Vertreten ist ein Spektrum zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler mit aktuellen Positionen. Kunst auf Papier, Malerei, Skulpturen, Objekte, Fotografie sind ebenso wie Video- und Computerkunst präsent. Verbindender Aspekt der ausgestellten Arbeiten ist eine zukunftsgewandte Auseinandersetzung mit gegenwärtigen gesellschaftlichen Phänomenen, deren Historie, Ursachen, Wirkungen oder auch potenziellen Entwicklungen mit einem deutlichen Akzent auf experimentell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern. Hier unser kleines Willkommens-Video. Read more →

Patienten sind auch Konsumenten

Wir möchten gerne auf das Interview zwischen Christoph Thetard und dem Gesundheitsunternehmer Professor Heinz Lohmann in dem Blog Patientenerlebnis-design hinweisen. Hier im Blog möchten wir einzelne Auszüge aus dem kürzlich veröffentlichten Austausch veröffentlichen. Prof. Heinz Lohmann bringt die Vertreter der Gesundheitsbranche zusammen und und setzt sich für eine gelebte Patientenzentrierung ein. Heute geht es um die Beurteilung der zukünftigen Bedeutung des Patientenerlebnisses im Gesundheitswesen.

 

 

„Einweisen, zuweisen, überweisen“, diese Begriffe sprechen eine verräterische Sprache. Da ist keine aktive Rolle für den Patienten vorgesehen. Der wird aber immer souveräner und ist inzwischen auch schon ein wenig Konsument. Das wird sich in Zukunft verstärken. Zum einen können Patienten heute leichter an Informationen gelangen. „Dr. Google“ und das Internet machen’s möglich. Das war vor wenigen Jahren noch völlig undenkbar. Zum anderen haben wir bisher in der überwiegenden Zahl, nämlich der 70jährigen und älteren, Kriegs- und unmittelbare Nachkriegsgenerationen behandelt, die mit Entbehrungen und Mangel aufgewachsen sind. Ihre Erwartungshaltung ist maßgeblich durch diese Erfahrung geprägt. Die künftig mehrheitlich auf die Gesundheitsanbieter zukommenden Menschen sind in den Zeiten des Wirtschaftswunders sozialisiert und seit der Jugend an eine aktive Konsumentenrolle gewohnt. Sie werden die Akteure in unserer Branche ganz anders herausfordern.“

Lesen Sie das ganze Interview hier.

Mitarbeiter empowern – Jan Schellenberger zu Gast bei „Mensch Wirtschaft!“

„Mitarbeiter empowern“

Jan Schellenberger ist Gast beim TV-Talk „Mensch Wirtschaft!“ auf Hamburg1

„Angst ist kein Treiber der notwendigen Veränderungen durch die Digitalisierung“. Das ist die Überzeugung des Chief Technical Officer der Health AG. Jan Schellenberger ist der aktuelle Gast des TV-Talks „Mensch Wirtschaft!“ bei Hamburg1 im November. Er spricht mit dem Moderator der Sendung, Professor Heinz Lohmann, über den Wandel in den Unternehmen und die Notwendigkeit, die Mitarbeiter „mitzunehmen“.

Menschen stehen im Mittelpunkt des TV-Talks „Mensch Wirtschaft!“. Monat für Monat seit weit mehr als 10 Jahren widmet sich der Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann als Gastgeber der Sendung Unternehmern, Managern und Eigentümern großer und kleiner Betriebe, die für unsere Wirtschaft Bedeutung haben. Es geht in den Gesprächen darum, was diese Menschen beruflich antreibt. Wie sind sie zu dem gekommen, was sie heute machen? Was sind ihre wichtigsten Ideen und Projekte? Und welche persönlichen Ziele haben sie sich für die Zukunft vorgenommen?

„Mensch Wirtschaft!“ wird auf Hamburg 1 am Donnerstag, 01. November, um 21:15 Uhr ausgestrahlt und um 23.15 Uhr wiederholt. Der Talk kann auch zu den Sendezeiten per Livestream überall im Internet unter www.hamburg1.de empfangen und zu einem späteren Zeitpunkt in der Mediathek jederzeit aufgerufen werden.

Regulierung oder Deregulierung?

Regulierung oder Deregulierung?

11. ÖSTERREICHISCHER GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS diskutiert über die Zukunft der Branche

„Das Internet verschiebt die Machtverhältnisse in der Gesellschaft und damit auch in unserer Branche“, betont der Gesundheitsunternehmer und Präsident des ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES, Professor Heinz Lohmann. Weil sie heute leichter an Informationen gelangen, würden Patienten auch immer mehr zu Konsumenten. Wie in anderen Märkten werde deshalb die Nachfrageseite bedeutender. Gleichzeitig strebe der Staat nach mehr Einfluss und verstärke die zentralen Steuerungsinstrumente. Prof. Lohmann wörtlich: „Ob diese Ziele zusammenpassen, wollen wir mit Politikern in intensiven Diskussionen ausloten.“ Auf jeden Fall seien unternehmerische Manager gefordert, um die Spitäler auf den Paradigmenwechsel vorzubereiten. Patientenorientierung sei künftig ein absolutes Muss. Prof. Lohmann eindeutig: „Zuwarten ist angesichts der Herausforderungen keine Option mehr.“ In einer solchen Situation sei der Austausch aller Verantwortlichen zu aktuellen Themen des notwendigen Wandels in der Gesundheitswirtshaft ein zentraler Erfolgsfaktor. Read more →

„Von Sternen und Quoten“

„Von Sternen und Quoten“

Christian Rach zu Gast beim TV-Talk „Mensch Wirtschaft!“ auf Hamburg1

Der Sternekoch, Autor und Moderator Christian Rach ist aktueller Gast von Prof. Heinz Lohmann beim TV-Talk „Mensch Wirtschaft!“ auf Hamburg1. Das beim 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS in Hamburg vor Publikum geführte Gespräch beleuchtet auch die Frage, ob die langjährige Erfolgssendung „Rach, der Restauranttester“ auf Krankenhäuser übertragbar wäre.

Zudem schildert Christian Rach seine Pläne, das Thema gesundes Essen populär zu machen. Read more →

Erneute Rekordbeteiligung beim zentralen Branchentreffen

14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS fordert Moderni­sierung vor Regulierung

Erneute Rekordbeteiligung beim zentralen Branchentreffen

Mit der Forderung nach einer Sozialen Gesundheitswirtschaft ist der 14. GESUND­HEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS heute (20. September) in Hamburg zu Ende gegangen. Das zentrale Branchentreffen verzeichnete mit rund 880 Teilnehmern aus ganz Deutschland und dem deutschsprachigen Ausland erneut eine Rekordbeteiligung. In über 40 Einzelveranstaltungen mit mehr als 220 Referenten und Moderatoren standen alle aktuellen und künftigen Themen auf der Agenda. Heiß diskutiert wurde angesichts der aktuellen gesundheitspolitischen Debatte in diesem Jahr die Frage, „Brauchen wir mehr Staat oder mehr Unternehmertum?“. Auf den Podien wurde dabei ganz deutlich, dass die Manager und Unternehmer die gegenwärtige Entwicklung skeptisch sehen. Wettbewerb sei allemal wirksamer als ein Gestrüpp von Gesetzen und Verordnungen mit Detailvorschriften, die sich immer wieder auch einmal widersprächen.

Zuviel Regulierung lähme die Akteure ausgerechnet in einer Situation, in der unsere Gesellschaft einem starken Wandel unterliege. Management und Politik müssten „sich bewegen“. Dabei seien mehr Aktivität und mehr Freiräume die entscheidenden Stichworte. Ganz wichtig sei, dass der Wettbewerb der Gesundheitsanbieter untereinander die Rolle der Patienten ganz wesentlich stärke. „Ich bin froh, dass die beim 14. GESUNDHEITS­WIRTSCHAFTSKONGRESS versammelten Manager und Unternehmer deutlich Verantwortung übernommen haben und bereit sind, mit eigenständigen Lösungen den Herausforderungen zu trotzen“, resümierte der Kongresspräsident Professor Heinz Lohmann. Read more →

Bürgermeister Peter Tschentscher eröffnet 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

Bürgermeister Peter Tschentscher eröffnet 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS

Mehr als 800 Teilnehmer aus ganz Deutschland beim zentralen Branchentreffen in Hamburg

„Hamburg ist ein führender Standort der Gesundheitswirtschaft in Deutschland mit mehr als 180.000 Beschäftigten und einer Bruttowertschöpfung von rund 10 Mrd. Euro pro Jahr“, betonte der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Dr. Peter Tschentscher, in seinem Grußwort beim 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS heute (19. September) in Hamburg. Mit gezielten Programmen unterstütze der Senat den digitalen Wandel der Gesundheitsbranche und die Entwicklung innovativer Medizintechnik. In einem weiteren Grußwort überbrachte der Parlamentarische Staatssekretär Dr. Thomas Gebhart die Grüße des Bundesministers für Gesundheit und informierte über die aktuellen Vorhaben der Bundesregierung.

Eröffnet wurde der Kongress von seinen Präsidenten Professor Heinz Lohmann und Senator a. D. Ulf Fink. Prof. Lohmann sprach in seiner Rede den Wunsch aus, es möge von dem zentralen Treffen der Manager und Unternehmer aus ganz Deutschland das Signal an die Gesellschaft und insbesondere die Politik ausgehen, dass die Akteure sich ihrer Verantwortung in dieser besonderen Situation bewusst sind und ihren Beitrag zur Lösung der künftigen Probleme bereit sind zu leisten. Sie sollten dabei auf die immer souveräner werdenden Patienten und die rarer werdenden Mitarbeiter hören und endlich moderne Methoden und Technologien nutzen, um die Situation kranker Menschen nachhaltig zu verbessern und die Beschäftigten zu entlasten. Prof. Lohmann wörtlich: „Ich wünsche mir mehr unternehmerische Manager, die die Herausforderungen für sich annehmen und eigenständige Lösungen entwickeln.“

Beim 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS werden noch bis Donnerstag mehr als 220 Referenten in über 40 Sessions alle relevanten Themen der Branche beraten. Read more →

Zentrales Branchentreffen ab Mittwoch in Hamburg

Zentrales Branchentreffen ab Mittwoch in Hamburg

Bürgermeister Tschentscher begrüßt Teilnehmer des 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES

Mehr als 800 Manager und Unternehmer aus ganz Deutschland treffen ab Mittwoch beim 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS in Hamburg mit Vertretern aus Politik und Verbänden zusammen. In über 40 Einzelveranstaltungen wirken mehr als 220 Referenten und Moderatoren mit. Das zentrale Branchentreffen wird mit einem Grußwort des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Dr. Peter Tschentscher, eröffnet. Ein weiteres Grußwort spricht der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit, Dr. Thomas Gebhart. Angesichts der aktuellen heftigen öffentlichen Diskussion um die zukünftige Ausrichtung des Gesundheitssystems steht die Frage, „Hilft zur Bewältigung der künftigen Probleme wirklich mehr Staat oder doch eher mehr Unternehmertum?“, ganz oben auf der Agenda. Dabei spielt die Digitalisierung bei der Unterstützung und Entlastung der knapper werdenden Expertinnen und Experten, insbesondere der Pflegekräfte, eine entscheidende Rolle. Es wird zudem um die sich wandelnde Position der Patienten gehen, die mehr Mitsprache bei den sie persönlich betreffenden Behandlungsentscheidungen einfordern. Und letztlich ist auch das Geld wichtig, denn ohne geht es nicht, aber im Solidarsystem ist die Unwirtschaftlichkeit unethisch. Read more →

Schöne neue Arbeitswelt auf dem 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTS­KONGRESS

Schöne neue Arbeitswelt auf dem 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTS­KONGRESS

Rekordbeteiligung bei Teilnehmern und Referenten

Tägliches Sitzen von mehr als sechs Stunden kann die Lebenserwartung um zwei Jahre verkürzen. Selbst regelmäßige sportliche Betätigung kann das nicht ausgleichen. Ein durchschnittlicher Büromitarbeiter verbringt 80 bis 85 Prozent seiner Arbeitszeit im Sitzen. Den negativen Folgen kann jetzt mit einer modernen, gesunden Büro-Infrastruktur entgegengewirkt werden, die intuitiv Bewegungen und Aktivität bei den Mitarbeitern fördert.

Der 14. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 19. und 20. September greift das Thema in seiner Session „Schöne neue Arbeitswelt: Bei der Mitarbeiterakquise die Nase vorn“ auf. Jenö Kleemann, Partner der Eurocres Consulting, stellt mit Eurocres ActiveOffice® die Lösung für eine bewegungs- und gesundheitsfördernde Arbeitswelt in Unternehmen der Gesundheitswirtschaft vor. Weitere Teilnehmer der Veranstaltung sind Dr. Andreas Goepfert, Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Braunschweig, Michael van Loo aus dem Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Rainer Manske vom BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin und Linda Plail aus der KUNO Klinik St. Hedwig Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg. Der Moderator ist der Gesundheitsconsulter und Vorsitzende des Sozialverbandes VdK Saarland Armin Lang. Read more →