Was passiert nach dem Skandal?

9. Gesundheitswirtschaftskongress HamburgDialogwerkstatt auf dem 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS präsentiert heißes Eisen Es geht um 30 Millionen Euro – der mutmaßliche Abrechnungsbetrug des Radiologen Prof. Dr. Auffermann gilt als einer der größten Korruptionsskandale des deutschen Gesundheitswesens. Der Heidelberger Radiologiedienstleister Curagita hat das Praxenimperium aus der Insolvenz übernommen, saniert und „genossenschaftlich“ aufgestellt. Dabei hat sich Curagita für den konsequenten Weg des Aufräumens und Reinigens entschieden. Wie dieser Weg aussieht, welche Schwierigkeiten dabei zu überwinden sind und warum diese Vorgehensweise aus unternehmerischer Sicht trotz finanzieller Belastung alternativlos ist, ist Gegenstand der Dialogwerkstatt auf dem 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS mit dem Thema: „Hanserad und Diagnoseklinik nach dem Auffermann-Skandal: Retten, sanieren und transparent kommunizieren“. Das Veranstaltungsformat „Dialogwerkstatt“ ist geeignet, einen intensiven Diskussionsprozess unter den Teilnehmern zu ermöglichen. Deshalb ist es für komplexe Themen besonders prädestiniert. Weitere Dialogwerkstätten haben folgende spannende Themen: „Systempartnerschaft in der Praxis – Zukunftskonzepte mit Wirkung: Innovatives Personal- und Forderungsmanagement“, „Fusionen werden den Krankenhausmarkt verändern – aber wie können sie erfolgreich ausgestaltet werden?“, „Rekrutierung ausländischer Pflegekräfte: Vom Sprachkurs bis zur Integration“ sowie „Je später, desto teurer – Infektionsprävention und Kostenreduzierung: Ja, aber wo?“. Der 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS findet am 23. und 24. September 2014 in Hamburg statt. Auch in diesem Jahr werden wieder rund 750 Teilnehmer aus der Zukunftsbranche Gesundheit zu diesem zentralen Event für Manager und Unternehmer erwartet. Aktuelle Informationen zum diesjährigen GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS ständig unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de. Dort ist auch jederzeit die Anmeldung möglich.
Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.