Handeln statt jammern

Handeln statt jammern ist das Gebot der Stunde für aktive Unternehmer und Manager der Zukunftsbranche Gesundheit“
8. Gesundheitswirtschaftskongressbetont der Präsident des GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES, Prof. Heinz Lohmann, bei der Vorstellung der zentralen Themen der 10. Veranstaltung am 23. und 24. September dieses Jahres in Hamburg. Es gehe gerade jetzt um einen gesellschaftlichen Rahmen für die Gesundheitswirtschaft, der einen fairen Wettbewerb um Qualität und Preis ermögliche. Die Zukunft liege in neuen Geschäftsmodellen, um innovative Finanzierungswege für „frisches Geld“ zu erschließen. Die „öffentlichen Hände“ seien erkennbar am Ende ihrer Möglichkeiten angekommen. Prof. Lohmann deutlich: „Die Krankenhäuser stecken bundesweit in der Krise.“ Es gehe darum, Chancen für das Überleben auszuloten. Dabei spielten Innovationen gerade in der Gesundheitswirtschaft eine große Rolle. Humanität sei dauerhaft nur durch eine konsequente Modernisierung der Branche zu sichern! „Gesundheits- und Sozialwirtschaft erstmalig Arm in Arm“, kündigt Ines Kehrein, Geschäftsführerin der den Kongress veranstaltenden WISO HANSE management GmbH, an. Experten aus den bisher getrennten Wirtschaftsbereichen werden über Kooperationsformen sprechen, um zu ganzheitlichen Leistungen zu kommen. Die brennenden Personalthemen stehen ebenso auf der Agenda des Kongresses wie auch die Kommunikationsreform durch digitales Marketing, Angebote für ältere Menschen sowie Produkte und Dienstleistungen auf dem 2. und 3. Gesundheitsmarkt. Wiederum rund 800 Teilnehmer werden auch in diesem Jahr zum bereits 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS erwartet. Bis zum 31. Mai 2014 gilt noch der Frühbucherrabatt. Die Karte für beide Kongresstage kostet jetzt lediglich € 595,00. Alle jeweils aktuellen Informationen zum 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 23. und 24. September 2014 in Hamburg im Internet unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de. Hier ist auch jederzeit die Anmeldung als Teilnehmer möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.