„Form follows function“ in der Medizin

Frühbucherrabatt für den 9. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS endet am 31. Dezember. 9. OEGWK„Der Bauchladen hat ausgedient“, stellt der Gesundheitsunternehmer Prof. Heinz Lohmann kurz und bündig mit Blick auf die Zukunft der Spitäler fest. Die Spezialisierung der Medizin zwinge die Häuser dazu, die Organisationen auf die künftigen Anforderungen neu auszurichten. In der Architektur gelte schon seit langem der Grundsatz: „Form follows function“. Sinngemäß müsse es nun in der Medizin heißen: „Structure follows process“. Genau darüber werde auf dem nächsten ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS diskutiert. Unter der Überschrift „Bauchladen hat ausgedient: Spezialisierung in Zentren“ werden internationale Krankenhausexperten über ihre Erfahrungen mit aktuellen Transformationsprojekten berichten. Der Kongresspräsident Prof. Lohmann wörtlich: „Die Prozesse müssen von den Interessen der Patienten her gedacht werden und dann die Organisation determinieren“. Ines KehreinAm 31.12. endet der Frühbucherrabatt für den 9. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS, der am 15. März 2017 in Wien stattfindet. „Wir hatten noch niemals drei Monate vor dem Kongress so viele Anmeldungen wie in diesem Jahr“, vermerkt Ines Kehrein, die Geschäftsführerin des Kongressveranstalters, der agentur gesundheitswirtschaft in Wien. Sie empfiehlt deshalb jetzt eine schnelle Anmeldung. Aktuelle Informationen und direkte Anmeldung zum 9. ÖSTERREICHISCHEN GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS immer und bis zum 31.12.2016 noch mit Frühbucherrabatt unter: www.oegwk.at

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.