Digital schlägt analog?

Digital oder analog ist keine Alternative mehr! Die Branche nutzt längst beide Kommunikationskanäle“, da ist sich der Gesundheitsunternehmer und Präsident des GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESSES, Prof. Heinz Lohmann, sehr sicher. Nostalgisch auf Printmedien zu beharren, sei genauso falsch, wie einseitig nur auf das Internet zu setzen. Zwar sei die Gesundheitsbranche auch bei der Wahl der Kommunikationswege kein Vorreiter, und es gebe immer noch zu viele Führungskräfte, die den dramatischen Umbruch „verschlafen“. Lohmann deutlich: „Die Mitarbeiter seien teilweise viel innovativer als ihre Chefs!“ Wer zu Hause die modernste Technik nutze, gebe sich am Arbeitsplatz nicht mehr lange mit „großen Papierbergen“ ab. Deshalb sei jetzt Eile geboten. „Wir können auch auf diesem Feld von anderen Branchen lernen.“ „Informationen im Netz: Digital schlägt analog?“ ist eine wichtige Frage auf dem GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS in diesem Jahr in Hamburg. Unter der Leitung des Marketingexperten Ralf Klein-Bölting, Gründer und Geschäftsführer von NEXTBRAND, diskutieren Stefan Deges, Chefredakteur des Bibliomed Verlages, Corina Dunkel, Inhaberin der Agentur für Audiovisuelle Kommunikation, Julia Rondot, Gründerin und Geschäftsführerin des medhochzwei Verlages, und Michael Thieme, Inhaber von medinfoweb.de Auch in der Veranstaltung „Bekannt wie ein ‚bunter Hund‘: Crossmedia ist Pflicht“ geht es um die Folgen der Kommunikationsrevolution. Moderatorin der Gesprächsrunde ist hier die Journalistin Ingrid Mühlnikel. Gäste sind Verena Haisch, Councel bei Bird & Bird, Silke Schippmann (Social Media Beraterin), sowie Dr. Johannes Wimmer, der als Medizinblogger „Dr. Johannes“ bekannt wurde. „Derzeit gilt für den 10. GESUNDHEITSWIRTSCHAFTSKONGRESS am 23. und 24. September 2014 in Hamburg noch der sehr günstige Frühbuchertarif“, betont Ines Kehrein, Geschäftsführerin der den Kongress veranstaltenden WISO HANSE management GmbH. Die Karte für alle Veranstaltungen der beiden Kongresstage kostet bis zum 31. Mai 2014 lediglich € 595,00. Alle jeweils aktuellen Informationen und die Anmeldung als Teilnehmer jederzeit im Internet unter: www.gesundheitswirtschaftskongress.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.