„Auf den Punkt gebracht“ – 10 Fragen an Prof. Dr. med. Christian Schmidt, MPH

Prof. Christian Schmidt MPH, GeschäftsführerIn der Rubrik „Auf den Punkt gebracht“ auf LOHMANNblog stellen wir Ihnen in lockerer Folge Köpfe der Gesundheitswirtschaft vor. Heute: Prof. Dr. med. Christian Schmidt Der Arzt und Master of Public Health ist heute Ärztlicher Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Universitätsklinik in Rostock. Am Beginn seiner Berufstätigkeit war er von 1995 bis 2005 als Oberarzt, Facharzt und Assistenzarzt an der Klinik für Allgemeine Chirurgie und Thoraxchirurgie in Kiel am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein tätig.  Hier wechselte er anschließend als Leiter der Stabsstelle Organisationsentwicklung sowie Projekt- und Qualitätsmanagement ins Management über. Weitere Stationen als Medizinsicher Vorstand bzw. Geschäftsführer waren die Mühlenkreiskliniken und die Kliniken der Stadt Köln.   1. Wie würden Sie sich mit drei Stichworten beschreiben? Pragmatisch, unprätentiös, ergebnisorientiert   2. Wie würde ein Werbeslogan für Ihre Person lauten? „Fast paced, well plotted, expertly characterized“   3. Ihre persönliche Bastelanleitung für ein gutes Leben? Familie, Beruf, Sport und Freunde in gutem Einklang   4. Welche Person inspiriert Sie am meisten – und warum? JFK, wegen der Idee zum Mond zu fliegen und der konsequenten Umsetzung dieser Idee   5. Ihre persönliche Erfolgsformel lautet? Gut zuhören, von den Besten lernen und das übernehmen, was zu unserem Team am besten passt   6. Das Internet ist für Sie ein ………? Fundus von Wissen und eine Chance für die Medizin   7. Welchen Menschen würden Sie gerne kennen lernen und was würden Sie ihn oder sie fragen? Andreas Raelert, den Extremsportler (IRON MAN HAWAII) habe ich dieses Jahr endlich kennengelernt, um herauszufinden, wie er sich mental bei den Strapazen während des Rennens motiviert. Seitdem sind wir im regen Austausch – sehr spannend für die tägliche Selbstmotivation   8. Welches Reiseziel entspricht Ihrer Persönlichkeit am meisten? Südafrika – „the whole world in one country“ (Ein bisschen sehr dick, aber trotzdem schön)   9. Wären Sie ein Kunstwerk oder ein Naturspektakel, wären Sie ….? Wasserfall?   10. Was wünschen Sie der künftigen Gesundheitswirtschaft? Gute Versorgungsqualität, exzellente Vernetzung und als attraktive Branche für junge Arbeitnehmer zu bestehen

Schreiben Sie einen Kommentar

Required fields are marked *.